Hypnose

Ich freue mich, dass du dich für Hypnose interessierst, denn Hypnose kann, von erfahrenen, gut ausgebildeten Fachleuten angewendet, auf vielfältige Weise bei psychischen wie körperlichen Problemen und Schmerzen wie bspw. des Tätowierens helfen und dein Wohlbefinden und die persönliche Entwicklung fördern.

Was ist Hypnose?

Durchaus hat möglicherweise jeder schon mal tranceähnliche Zustände erlebt ohne, dass er diese mit dem Thema Hypnose in Zusammenhang gebracht hat.

Wann warst Du das letzte Mal so in ein Buch versunken, dass du nicht gehört hast, wie dich jemand ansprach. Vielleicht war es kein Buch, jedoch das Smartphone, die Spielekonsole oder eine Situation bei der Arbeit. Kennst du das Gefühl des Automatismus? Oder bist du vielleicht auf der Autobahn gefahren und warst so in Gedanken vertieft, dass du die richtige Ausfahrt verpasst hast? Kennst du den auch den Tunnelblick, während Du gedankenversunken in der gleichen Position verharrst und deine Augen nicht abwenden kannst?

Dies alles sind hypnoseähnliche Zustände – Trancemomente, in denen du deine Aufmerksamkeit von außen nach innen gelenkt hast. Der Unterschied zwischen dieser Art von Trance und einer Selbsthypnose liegt in der bei der Selbsthypnose vorhandenen Motivation und den dabei zielgerichtet gegebenen Suggestionen (Vorschläge an das Unterbewusstsein). Hypnose ist ein tranceähnlicher Zustand, der auf ein Ziel gerichtet ist – wie etwa eine Schmerzpause während des Tätowierens oder die Leichtigkeit. Die meisten Menschen glauben jedoch bei der ersten und auch zweiten Hypnosesession nicht, dass Sie hypnotisiert worden sind.

Das lässt sich relativ einfach erklären, es liegt daran, dass diese hypnotische Bewusstseinsveränderung kein total neues oder einzigartiges Gefühl ist. Das Gefühl der Entspannung ist wunderschön und kommt einem bereits bekannt vor.

Was kann Hypnose?

Zu den Anwendungsbereichen gehören u.a. folgende Bereiche wie :

Ängste,

Depressionen,

Phobien (Ängste),

Panikattacken,

Zwänge,

Migräne,

Schmerzkontrolle bspw. während des Tätowierens,

Asthma,

Allergien,

Rückenbeschwerden,

Weichteilrheuma,

Geburtsvorbereitung,

Essstörungen,

Juckreiz,

Gewichtskontrolle,

Zähneknirschen,

Einnässen,

Schlafstörungen,

Raucherentwöhnung,

Stärkung des Selbstbewusstseins.

Akute Schmerzen, etwa beim Tätowieren oder Piercen oder zahnärztlichen und gar chirurgischen Eingriffen kann mit einer Hypnose wirksam kontrolliert werden.

Wie wirkt Hypnose?

STOPP! Hypnose ist nicht Fingerschnipsen und bellen wie ein Pudel auf der Bühne.

Da niemand bis heute genau entdeckt hat, wie Hypnose funktioniert, können wir die Wirkung des wahrscheinlich ältesten geistigen Werkzeugs  nur beschreiben:Hypnose ist ein geistiger Trancezustand, in dem man viel stärker auf Suggestionen, also auf Vorschläge, reagiert, als es unter normalen Bedingungen möglich wäre. Unter Hypnose ist die Kraft der bewussten Kritik unterdrückt! Die Aufmerksamkeit ist eingeschränkt und die Kraft der Konzentration auf einen Punkt ist viel stärker als im Wachzustand. In Hypnose kannst du Bereiche von dir selbst kontrollieren, diese Gabe wird bspw. während des Tätowierens zu Nutze gemacht. Normalerweise liegt dies außerhalb der Reichweite unseres  Bewusstseins. Du als Kunde oder Klient kannst im Hypnosezustand Veränderungen innerhalb deiner eigenen chemischen, physischen, psychischen und emotionalen Bereiche bewirken. Da die Hypnose ein tiefschlafähnlicher Wachzustand ist, behältst du in jeder Phase der Hypnose die volle Kontrolle über das Geschehen und kannst deswegen auch jederzeit den Prozess abbrechen, du bist also nicht ausgeliefert oder fremdgesteuert. Selbsthypnose ist richtig angewendet ein Werkzeug, mit dem du dein Leben verändern kannst, da jeder selbst die Ressourcen für sein Überleben, seine persönliche Entwicklung und für seinen Erfolg in sich trägt. Hypnose stellt also kein Heilsversprechen dar, sondern ist ein tagtraumähnlicher Zustand, in dem du selber deine jeweilige Situation aus anderen Blickwinkeln bzw. Ebenen lösungsorientiert bewerten und neu für dich nutzen kannst.

Woran erkenne ich ein seriöses Hypnoseangebot?

Es ist ähnlich dem Tätowieren. Wie lange brauchtest du, den richtigen zu finden? Vertrauen und Sympathie spielen eine große Rolle, fühlst du dich nicht gut oder nicht verstanden, solltest du dich entweder öffnen und darauf einlassen oder einen anderen Tätowierer oder Hypnosetherapeuten wählen. Klassisch gilt nach wie vor die Weiterempfehlung/ Mundpropaganda oder die Betrachtung der Bewertungen.

Am Besten ist es, du holst dir einen Termin zum Vorgespräch oder schreibst eine Email:  info@florian-riffel.de

Florian fragte mich, ob wir bei unserem Termin nicht die Hypnose als Werkzeug benutzen wollen. Ich war zu diesem Zeitpunkt super skeptisch der Hypnose gegenüber und dachte … was soll’s ? …probieren wir es aus! Hypnose war für mich vorher eine Spinnerei auf der Bühne oder Fernsehen, wo Leute mit einem Fingerschnipsen willenlos werden und wie ein Pudel bellen. Also legten wir los, mit leiser entspannter Musik und einem Text leitete Florian die Hypnose ein. Ich war komplett anwesend und Herr meiner Sinne, dennoch entspannte es mich so sehr, dass ich vom eigentlichen tätowieren nicht mehr viel mitbekam, ebenso verlor ich das Zeitgefühl über den gesamten Zeitraum. Nach ca. 1h weckte mich Florian wieder auf und mir kam es vor wie 10 Min. Komplett ohne Schmerzen. Nach einer kurzen Pause machten wie ohne Hypnose weiter, jedoch wurden mir die Schmerzen nach nichtmal 10Min zu viel. Florian leitete die Hypnose wieder ein und was soll ich sagen? Er konnte wieder etwas über 1h schmerzfrei tätowieren. Es war für mich unglaublich!!! Das Beeindruckende für mich, war das ich alles mitbekam, jedoch kaum etwas vom Tätowieren spürte! Ebenso verlor ich völlig das Gefühl für die Zeit, ich bin zusätzlich sogar kurzfristig eingeschlafen, was mir zuvor noch nie passiert ist. Es war super beeindruckend für mich und hat meinen Horizont wieder ein Stück erweitert.  Man lernt nie aus!

Danke.

Andre H.

Was für Erlebnis. Ich habe zuvor die Hypnose als Hokus Pokus bezeichnet, weil ich den Glauben, dass es mir beim Tätowieren helfen würde, nicht hatte! Tatsächlich hat mir Florian mein Knie vorne, sowie die Kniekehle hinten unter Hypnose tätowiert. Mittel wie Emla oder TKTX helfen schon lange nicht mehr bei meinen großflächigen Tattoos. Ich habe wirklich in totaler Entspannung gelegen und trotzdem alles mitbekommen, was gemacht wurde. Allerdings spürte ich keine bis kaum Schmerzen (wenn dann nur sehr kurz). Auf einer Skala von 1-10 ist das Tätowieren manchmal bei einer 12, sonst eher 8-9. Unter der Hypnose von Florian war es eine 0-2. Ich kann es jedem nur empfehlen.

Thomas L.

Ich habe mir unter Hypnose meine Handinnenfläche stechen lassen. Ich dachte, ich fall vom Glauben ab. ich habe fast nichts gespürt. Schon ewig konnte nichts meine Anerkennung so finden wie die Hypnose im Autark.

Steven K.