Folgendes spricht gegen eine PMU Behandlung
• Schwangerschaft
• Stillzeit
• Diabetes
• Hautkrankheiten oder Hautausschlägen
• Blutererkrankungen
• HIV
• Hepatitis
• Behandlung Chemotherapie
• Herzprobleme
• Virusinfektion
• Epilepsie
• Schwere Entzündungsreaktionen
• Übermäßige Narbenbildung, Narbenkelloide
• Psychische Erkrankungen
• Drogen- oder Alkoholrausch
• Akuter Lippenherpes
• Personen unter 18 Jahren
Bei Einnahme von Medikamenten, müssen evtl. Komplikationen wie Wundheilungsstörungen mit dem behandelnden Arzt abgesprochen werden.